Lichttechnik – Blitze & Leuchten

Diese Seite enthält Affiliate-Links.

Manuelle Systemblitze (ohne TTL-Funktion)

Yongnuo YN560 Mark IV Systemblitz

Wenn Du einen preiswerten Blitz suchst, um das Fotografieren mit Blitz zu erlernen oder mit entfesselten Blitzen das Licht zu kontrollieren, dann sind die manuellen und günstigen Aufsteckblitze von Yongnuo neben den Systemen von Godox erste Wahl.

Yongnuo YN560 Mark III Systemblitz

Mit dem Aufsteckblitz YN560-III von Yongnuo habe ich das Blitzen gelernt. Ich hatte mir zwar schon Jahre zuvor einen (vielfach teureren) Metz-Blitz zugelegt, aber erst der Umgang mit diesem manuellen Blitz und das Verständnis dafür, was es heißt “das Licht zu kontrollieren”, habe ich für mich das Blitzen entdeckt! Noch heute empfehle ich jedem Einsteiger und Fortgeschrittenen diesen Blitz oder dessen Nachfolger.

TTL-Systemblitze

Neben manuellen Blitzgeräten setze ich auch Geräte mit TTL-Funktion, die den
Godox TT685S (Sony) und den Yongnuo YN568EX (Canon) ein. Bei der TTL-Blitzmessung findet die Belichtungsmessung durch das eingesetzte Objektiv statt und wird daher TTL (engl. Through The Lens) genannt. Die Messungen werden über zusätzliche Kontakte im Blitzschuh an die Elektronik im Blitzgerät weitergegeben und sorgt dort für die “optimale” Steuerung der Blitzintensität und des Streuwinkels (Zoom). Die TTL-Messung hat den Vorteil, dass auch beim Blitzen exakt das Licht gemessen wird, das durch das Objektiv auf den Sensor fällt.

Aber Achtung: Die TTL-Blitzmessung ist nicht herstellerunabhängig genormt und teilweise im Lauf der Jahre auch innerhalb der Hersteller mehrfach modifiziert worden. TTL-Blitze sind daher nicht universell einsetzbar! Du solltest beim Kauf eines Blitzgerätes mit TTL-Funktion deshalb unbedingt darauf achten, dass die Steuerung auf Dein Kameramodell abgestimmt ist. Bei den von mir verwendeten Godox TT685S -Blitzen deutet das “S” in der Modellbezeichnung auf die Kompatibilität mit Sony-Kameras hin. Der Godox TT685N ist somit auf Nikon und der Godox TT685Cfast hättest Du es erraten 😀 … auf Canon abgestimmt.

Der Vorteil der automatischen Messung und Steuerung mittels der TTL-Funktion hat aus meiner Sicht aber in der Praxis auch oft den Nachteil, dass eben alles “automatisch” erfolgt. Die Kamera entscheidet, wie viel Licht benötigt wird und steuert den Blitz – nicht der Fotograf.

Godox TT685S GN60 TTL HSS 2.4G Aufsteckblitz

Da TTL-Blitze nicht universell einsetzbar sind (siehe oben) benötigte ich für meine Sony A7R iii einen Blitz mit kompatibler TTL-Steuerung. Meine Wahl ist dabei auf den Godox TT685S (mit “S” für Sony) gefallen. Neben der TTL-Funktion unterstützt der TT685 auch Highspeed (HSS) bis 1/8000s Belichtungszeit.

Yongnuo YN568EX II ETTL-Systemblitz

Den Yongnuo YN568EX II setze ich an meiner Canon EOS 80D ein, wenn ich die TTL-Funktion oder Highspeed (HSS) mit Belichtungszeiten unter 1/250 Sek. nutzen möchte. Er unterstützt aber auch das Blitzen im manuellen Modus und im Multi-Blitz-Modus mit mehreren Blitzgruppen.

Blitzsteuerung – Auslöser und Remote-Controller

Yongnuo RF-603CII Funk-Blitzauslöser

Die einfachste Art, entfesselt zu blitzen! Dieser Blitzauslöser kann auch als Funkauslöser Deiner Kamera und zum Auslösen von Blitzen anderer Hersteller eingesetzt werden. Ein kleines Multitalent im Doppelpack zu einem sehr günstigen Preis!

Aber Achtung: Für die High-Speed-Synchronisation mit Verschlusszeiten unter 1/250 Sekunden, ist der RF-603-CII allerdings nicht geeignet! Hierfür benötigst Du einen HSS-fähigen Auslöser, wie den YN-622C, der mit Verschlusszeiten bis 1/8000 Sekunden zurechtkommt.

Yongnuo YN-622C 1/8000 E-TTL Funkauslöser

Wer entfesselt mit TTL-Funktion oder mit Belichtungszeiten unter 1/250 Sek. blitzen möchte, der benötigt einen Contoller, der dies auch unterstützt. Für meine Yongnuo YN568EX II ETTL-Systemblitze , die ich an der Canon EOS 80D verwende, habe ich daher die Funkauslöser Yongnuo YN-622C gekauft. Neben der TTL- und HSS-Funktion unterstützen diese Controller auch das Blitzen im manuellen Modus und im Multi-Blitz-Modus mit mehreren Blitzgruppen.

Godox X1T-S TTL 2,4 G Blitzauslöser Transmitter 

Genau wie YN568EX II von Yongnuo unterstützt auch der Godox X1T-S TTL Blitzauslöser die TTL- und HSS-Funktion sowie das Blitzen im manuellen und im Multi-Blitz-Modus mit mehreren Blitzgruppen – nur eben für “S” wie Sony. Fotografen mit Canon EOS Kameras wählen den Blitzauslöser Godox X1T-C und Nikon-Besitzer wählen den Godox X1T-N Transmitter.

Yongnuo YN560-TX Controller

Wenn Du mit mehreren manuellen Blitzgeräten entfesselt blitzt, dann wirst Du Dir – so wie ich – irgendwann die Möglichkeit wünschen, den Zoom und die Lichtstärke aller Geräte komfortabel direkt an Deiner Kamera zu steuern. Der Yongnuo YN560-TX ist ein Controller, mit dem genau das möglich ist. Du kannst mit diesem Controller Deine Yongnuo-Blitze (die kompatibel mit RF602, RF603 oder RF603 II sind) in bis zu 6 Gruppen bequem von einem Punkt aus steuern.

Studioblitz – wenn ein Aufsteckblitz nicht mehr ausreicht

Walimex Pro Newcomer 300 Studioblitz

Der Newcomer 300 von Walimex ist mein erster Studioblitz. Zuvor hatte ich nur Akku-betriebene Aufsteckblitze eingesetzt. Für den Einsatz an meiner Photobox, die Erstellung von Timelapse oder bei Bedarf an höherer Lichtleistung habe ich mich für dieses mit Netzstrom betriebene Gerät entschieden. Das Modell 300 ist mit 300 Watt das lichtstärkste der Newcomer Reihe, den es auch als 100, 150 und 200 Version gibt.

Für das entfesselte Blitzen schließe ich einem meiner RF-603-CII Funkempfänger von Yongnuo über einen 3,5 mm Klinkenstecker an den Newcomer 300 an. Funktioniert zuverlässig und bisher ohne Probleme. Alternativ kann die entfesselte Auslösung auch über die integrierte Fotozelle erfolgen, allerdings nur mit Blitzgeräten ohne Vorblitz.

Der Vorteil der größeren Lichtstärke, den ein kabelgebundener Studioblitz bringt, ist auch gleichzeitig der größte Nachteil. Die Mobilität geht gegenüber den Akku-betriebenen Aufsteckblitzen verloren. Ich benutze den Newcomer 300 daher nur Indoor, wo er
ideales Licht für die Porträt- und Produkt-Fotografie liefert. Zwar gibt es mittlerweile einige Hersteller, wie Rollei oder Godox, die Akku-betriebene Studioblitze anbieten, jedoch liegen diese in einem deutlich höheren Preissegment.

Ein weiterer Nachteil der Newcomer-Reihe ist, dass er nur mit dem Walimex-eigenen “Walimex Pro & K” Anschluss für Lichtformer und Diffusoren verfügbar ist. Der Anschluss der Walimex Pro Newcomer-Studioblitzleuchten sieht dem Anschluss von Bowens-Blitzgeräten zwar ähnlich, ist aber nicht identisch – allerdings ist er dennoch mit meinem vorhandenen Equipment mit Bowens-Anschluss kompatibel.

Godox AD600Pro

Mit 600 Wattsekunden (Ws) ist der Godox AD600Pro mein leistungsfähigster Studio- und Outdoor-Blitz. Ausschlaggebend für das Akku-System von Godox war für mich die Kompatibilität mit meinem Godox-Blitzauslöser Godox X1T-S TTL und den Lichtformern mit Bowens-Anschluss.

Der Godox AD600Pro lässt sich sehr einfach mit den Aufsteckblitzen kombinieren.

Dauerlicht … ist nicht nur etwas für Videografie

Yongnuo YN300 Air Pro LED Video Licht

Der YN300 Air ist mit seinen gerade mal 265g (Herstellerangabe; ohne Akku) ein echtes Leichtgewicht. Dabei liefern seine 96 LEDs sehr weiches Licht in einem breit leuchtenden Winkel. Auf der Geräterückseite lassen sich die Farbtemperatur zwischen 3200 und 5500 Kelvin und die Lichtstärke (bis 2.000 Lumen) nahezu stufenlos regulieren. Außerdem wird dort der Batteriestatus angezeigt. Das Dauerlicht eignet sich aufgrund seiner Spezifikationen ideal zum Ausleuchten von Personen und Gegenständen im Nahbereich.

Godox LED64 Video Light 64 LED-Leuchte

Kleine Akku-Leuchte mit regulierbarer Lichtleistung zum Aufstecken auf Deine Kamera. Ideal für Videoaufnahmen im Nahbereich. Die Beleuchtungsstärke von > 1.000 Lux bei einem Abstand von 0,5 m (Herstellerangabe) ist für dieses handliche Teil erstaunlich und hat mich auch in der Praxis überzeugt.

Der Clou: Es lassen sich mehrere Lampen per Blitzschuh einfach ineinander stecken, um so bei Bedarf die Lichtmenge zu vergrößern.

F&V LED-Flächenleuchte K4000 SE Tageslicht-Leuchte mit 3.046 Lux

Wenn ich für die Fotografie- oder Videografie Indoor im Studio eine höhere Leistung benötige, dann nutze ich die stromsparenden LED-Leuchten von F&V. Mit der K4000 SE liefert F&V eine Flächenleuchte mit 3.046 Lux (auf 1 Meter Abstand gerechnet) bei einer Farbtemperatur von 5.600 Kelvin, was in etwa Tageslicht entspricht. Das Gerät ist von 0 bis 100% dimmbar und wird über den V-Mount-Anschluss entweder mit Akku oder Netzadapter betrieben. Ohne Akku und Stativ bringt es die Leuchte auf 2,3 kg. Aufgrund des stabilen Gehäuses und mit Akku betrieben ist die Flächenleuchte dennoch gut geeignet, um sie auch Outdoor einzusetzen. Der beiliegende “Milk-Filter” sorgt für blendfreies und weiches Licht.

Die von mir eingesetzten Diffusoren & Reflektoren findest Du auf einer separaten Seite.

Afflitate-Links