Reisefotografie

Reiseblog USA & Kanada #002 – New York City II

Fortsetzung meines kleinen Reiseblogs zu unserer Reise in die USA und nach Kanada.

Meatpacking & Greenwich Village

High Line Park

Die High Line ist eine 2,33 km lange, nicht mehr als solche genutzte Güterzugtrasse im Westen von Manhattan, die von 2006 bis 2014 zu einer Parkanlage, dem High Line Park, umgebaut wurde. Der erste Abschnitt wurde im Juni 2009 der Öffentlichkeit übergeben. Der dritte Abschnitt des Parks wurde am 21. September 2014 eröffnet. Er wird von ca. 5 Millionen Besuchern jährlich besucht.

Anders als das restliche Hochbahnnetz von New York City wurde die High Line nicht für den Personenverkehr erbaut, sondern war als ein ehemaliger Streckenabschnitt der West Side Freight Line für den Güterverkehr errichtet worden. Der erhaltene Teil des Hochbahn-Viaduktes führt von der ‘West 34th Street’ (zwischen 10th Avenue und 12th Avenue) bis zur Gansevoort Street im Meatpacking District.

Chelsea

Chelsea ist südlich von Hell’s Kitchen und dem Garment District sowie nord-nordöstlich vom Meatpacking District, der wiederum auf West 14th Street zentriert ist.

Die Gegend besteht hauptsächlich aus einer Mischung von Wohnblöcken und umgebauten Lagerhäusern (Lofts). Dies spiegelt sich auch in seinen kommerziellen Schwerpunkten wider: Restaurants und Bekleidungsgeschäfte überwiegen hier. Als das größte Lesben- und Schwulenviertel von New York City hat Chelsea einen hohen schwulen Bevölkerungsanteil, dem der Stereotyp gilt, sie seien bodygebuildete „Chelsea boys“.

In jüngeren Jahren ist Chelsea zu einem Zentrum der New Yorker Kunstszene geworden, da sich eine wachsende Zahl von Galerien aus SoHo für einen Standortwechsel nach Chelsea entschieden hat.

Um die Jahrhundertwende vom 19. ins 20. Jahrhundert wohnten in der Gegend überwiegend Menschen irischer Herkunft. Darunter waren viele Hafenarbeiter, die mit der Verladung von Schiffsgut von und nach der Gütereisenbahn beschäftigt waren.

Greenwich Village

Der Stadtteil Greenwich Village befindet sich zwischen der 14. Straße im Norden, der Houston Street im Süden, dem Hudson River im Westen und dem Broadway im Osten.

Greenwich Village, oft auch einfach „The Village“ genannt, ist ein Künstler- und Szeneviertel mit vielen Cafés, Bars, Restaurants und experimentellen Theatern. Es ist ein beliebtes Wohnviertel und bildet zusammen mit Chelsea auch einen Schwerpunkt als Lesben- und Schwulenviertel. .

Die Serie “SEX AND THE CITY” wurde komplett hier in Greenwich Village in New York gedreht, und entsprechend zahlreich sind die “Fernsehenswürdigkeiten.”

Das Haus von Carrie Bradshaw findest Du in der PERRY STREET Nummer 66.

Downtown Manhattan

Liberty und Ellis Island

Wer vor 100 Jahren von Europa ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten einreisen wollte, für den führte der Weg meist über Ellis Island.

Jeder wurde dort in einer großen Ankunftshalle registriert und musste sich genauso umfangreichen wie fragwürdigen medizinischen und psychologischen Tests unterziehen, denn nur wer vollkommen gesund war, bekam die ersehnte amtliche Einreisegenehmigung.

Kranke, hoch Schwangere oder geistig Verwirrte blieben zunächst im Krankenhaus auf Ellis Island, um so genaueren Untersuchungen zu unterziehen.

Für ca. 2% aller Ankömmlinge endete auf Ellis Island der amerikanische Traum. Sie wurden auf Kisten der Reederei, mit der sie angekommen waren, wieder zurück in ihre Heimatländer geschickt.

Empire State Building

Gibt es ein berühmteres Gebäude?

Eine der beiden Besucherplattformen befindet sich im 86. Stock des Gebäudes. Für knapp 40 $ pro Person werden die Besucher in zwei Etappen dorthin befördert. Zunächst geht es mit einem der eigens für diesen Zweck installierten Aufzügen in rasanter Geschwindigkeit in den 80. Stock. Von dort aus geht es die letzten 6 Stockwerke entweder in 3 min zu Fuß per Treppe hinauf oder Du stellst Dich in die lange Schlange um auf den letzten Aufzug zu warten – was schon einmal mehr als eine weitere halbe Stunde dauern kann.

Ob anstrengende Treppe oder langes Anstehen am Lift, der sich beim Betreten der Außenplattform bietende Blick über Manhattan entschädigt für alle Strapazen. Besonders imposant finde ich die Aussicht bei Nacht. Das Lichtermeer am Boden und in der Luft, welches sich bei Dunkelheit zeigt, ist wirklich beeindruckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.