ReisefotografieSchweden

Schweden – und am Ende der Straße steht ein Haus am See

Zwar liegen hier keine Orangenbaumblätter auf dem Weg, aber genau wie bei Peter Fox haben wir mit unserem Urlaubsort “Övre Backa” das perfekte Haus am See gefunden. Sieben Jahre ist es her, als ich mit meinen beiden Kindern (damals 13 und 15 Jahre alt) das erste Mal hierher in den Sommerurlaub gefahren bin. Und diesmal sind wir schon das dritte Mal in dieser Idylle.

Övre Backa

Unser Ferienhaus liegt in der Region Västergötland direkt am See “Fegen”. Es hat einen eigenen kleinen Sandstrand mit Bootsanleger-Steg und ein großes Grundstück mit altem Baumbestand.

BACKA LODGE – Hostel & Café

In unmittelbarer Nähe befindet sich das HostelBacka Lodge“, dessen Gebäude im ersten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts gebaut wurde sowie das gleichnamige Sommercafé, in dem für Besucher traditionelle Waffeln und andere kleinere Gerichte – alle mit Bio-Zutaten – zubereitet werden. In der zum Café gehörenden Tenne lassen sich größere Feste feiern, wie Geburtstage oder Hochzeiten.

BACKA LODGE Café – rechts liegt das Ferienhaus | Foto: backalodge.se

Orientierung – unser Weg nach Schweden

So sind wir gefahren: Von Münster / Osnabrück kommend, fährt man über die Autobahn A1 an Hamburg vorbei in Richtung Lübeck / Fehmarn. Per Fähre geht es dann von Puttgarden nach Rødby (Dänemark). Die Autofähren legen alle 30 Minuten ab. Die Überfahrt dauert 45 Minuten.

In Dänemark folgt man der E47 bis Kopenhagen. Dort überquert man die Meerenge zu Schweden mithilfe der mautpflichtigen Öresundbrücke. Von Malmö aus geht es dann parallel zur Westküste Schwedens über die E6 nach Norden bis Halmstad.

Dort geht es in nordöstlicher Richtung auf Landstraßen weiter bis Fegen. Von hier aus sind es auf der westlichen Seite des gleichnamigen Sees nur noch ein paar Kilometer bis Övre Backa.

Laut Navi benötigt man für die Strecke Münster – Övre Backa knapp 10 Stunden – mit Pausen und Fährüberfahrt sollte man aber etwa 11 – 12 Stunden einplanen.

Övre Backa liegt im Naturschutzgebiet Fegen ganz im Süden von Västergötland ungefähr auf der Hälfte zwischen den beiden Kleinstädten Fegen und Kalv. Die nächst größere Stadt mit Einkaufszentrum ist Ullared, ca. 30 Autominuten in westlicher Richtung entfernt.

ZUR ORIENTIERUNG
Västergötland ist mit einer Fläche von knapp 29 km² und 1,7 Mio. Einwohnern eine der größeren Regionen und liegt im Südwesten von Schweden. Es grenzt im Süden an Halland, im Westen (bei Göteborg) an das Kattegat und die Regionen Bohuslän und Dalsland, im Norden an Värmland und Närke und im Osten an Östergötland und Småland.

Öresundbrücke – abendlicher Blick von Malmö in Richtung Kopenhagen | Foto: Adobe Stock

Ausflugziele – Göteborg & Elchsafari

Auch wenn das Gebiet um den Fegen-See alles für einen typischen Schwedenurlaub bietet, haben wir diesmal zwei Ausflüge in die weitere Umgebung unternommen. Einen Städtetrip nach Göteborg und einen Besuch im Elchpark in Markaryd.

Göteborg – die Hafenstadt am Kattegat

Von unserem Ferienhaus liegt Göteborg ein bisschen mehr als 100 km entfernt, was auf den schwedischen Landstraßen mit dem Auto eine Fahrzeit von ca. 2 Stunden bedeutet. Dennoch lohnt sich ein Ausflug in die Hafenstadt am Kattegat.

Die Universitätsstadt Göteborg ist mit etwas mehr als 570.000 Einwohnern nach Stockholm (950.000 Einwohner) und vor Malmö (300.000 Einwohner) die zweitgrößte Stadt Schwedens. Sie liegt an der Westküste Schwedens beiderseits des Flusses Göta älv, der dort in das Kattegat mündet. Göteborg ist Residenzstadt der schwedischen Provinz Västra Götalands län und verfügt über einen der wichtigsten Häfen (weil eisfrei) Schwedens.

Neben dem Hafen ist die Stadt Göteborg für ihre Kanäle im holländischen Stil sowie ihre grünen Alleen, vielen Cafés und kleinen Geschäfte bekannt. Und wer – so wie wir – über die Autobahn in die Stadt kommt, wird den Liseberg, einem großen Vergnügungspark in Göteborgs Stadtgebiet, nicht übersehen können.

Markaryds Elchsafari – der Smålandet Elchpark

Foto: Adobe Stock

Was Schwarzbären für Kanada, sind Elche für Schweden. Der Elch ist mit einer Schulterhöhe von bis zu 2,30 m und einem Gewicht von bis zu 600 kg die größte Hirschart der Welt. Und in Schweden gibt es jede Menge davon. Der Bestand wird hier auf 300.000 – 400.000 Tiere geschätzt.

Trotzdem war es uns bisher leider vergönnt, bei unseren Spaziergängen und langen Autofahrten durch die dichten Wälder Schwedens einmal den “König der Wälder” zu Gesicht zu bekommen. Um in diesem Jahr auf Nummer sicher zu gehen, besuchten wir einen der zahlreichen Elchparks in Schweden, den Smålandet Elchpark. Der Park liegt in der Nähe von Markaryd (Småland) und ist einer der größten seiner Art.

Smålandet Markaryds Älgsafari, Misterhult 2032, 28591 Markaryd

Parkadresse für’s Navi

Um die Tiere in dem weitläufigen Gelände (13 ha) zu beobachten, fährt man hier mit dem eigenen PKW entlang eines drei Kilometer langen, sich dahinschlängelnden Waldweges durch das Gehege. Alternativ kann man den Park auch aus einem Safarizug (eine Art “Bimmelbahn auf Rädern”) inkl. Tour Guide erleben. Neben einem guten Dutzend (!) ausgewachsenen Elchen und – je nach Saison – mehreren Jungtieren, grenzt an das Elchgehege eine ebenfalls befahrbare Fläche mit amerikanischen Bisons an.

Werbung
Diese Seite enthält sogenannte Affiliate-Links und wird von mir daher als Werbung gekennzeichnet. Kaufst Du ein Produkt über einen solchen Link, erhalte ich eine kleine Vermittlungsprovision vom jeweiligen Verkäufer oder Hersteller. Es entstehen für Dich keinerlei Mehrkosten oder andere Nachteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.